Betreuung

Die Erweiterte Schulische Betreuung an der Kerschensteinerschule ist eine Betreuungseinrichtung des Frankfurter Instituts für Erziehungshilfe und Familienberatung e.V. Das Leitbild des Trägervereins basiert auf einem humanistischen Weltbild der Verpflichtung auf Offenheit und dem Selbstverständnis als „stetig Lernende". Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter handeln in der Arbeit mit den Kindern nach dem Grundsatz, dass jedes Individuum ein Recht auf seine subjektive Welt hat und in seiner Einzigartigkeit, aber auch in seiner Einbindung in das soziale Umfeld wahrgenommen und akzeptiert wird.

In der Betreuung gibt es 60 Plätze mit Betreuungszeiten von 11:30 Uhr bis 17:00 Uhr. Darüber hinaus gibt es eine Frühbetreuung von 7:30 Uhr bis 9:00 Uhr, die allen Kindern der Kerschensteinerschule zur Verfügung steht. Der Frühbetreuung stehen die Räumlichkeiten und Spiele der Nachmittagsbetreuung zur Verfügung, so dass fast alle Kinder der Schule die Erweiterte Schulische Betreuung gut kennen.

Der Altbau verfügt über fünf Betreuungsräume und beherbergt auch die Bücherei der Schule. Im Begrüßungsraum melden sich die Kinder an, dort haben Sie ein großes Fach für Ihre Sachen. Es gibt eine Bauecke, eine Lesecouch und viele Tischspiele. Gegenüber befindet sich der Kreativraum, in dem Kinder sich kreativ ausleben können und ihre Basteleien auch in Ausstellungen zeigen können. Im ersten Stock gibt es den Bewegungsraum, der mit großen Kissenbausteinen und Weichbodenmatten zum Toben einlädt. Außerdem befindet sich im ersten Stock der Phantasieraum mit Verkleidungsecke und Laufsteg für Modenschauen und vielen anderen Möglichkeiten für das Rollenspiel. Unter dem Dach sind der Hausaufgabenraum und die Bücherei untergebracht, hier gibt es außerdem eine besondere Ecke mit Kissen, Klangschalen und Hörbüchern, die als Rückzugsort genutzt wird.


DSC 0027   DSC 0034

Die Betreuung arbeitet nach einem offenen und situationsorientierten Konzept. Es gibt also keine festen Gruppen, die Kinder können sich ihre Spielpartner frei aussuchen. Dem freien und kreativen Spiel wird viel Raum gegeben, die BetreuerInnen unterstützen die Kinder dabei, ihre eigenen Ideen umzusetzen. Trotzdem gibt es auch mehrmals pro Woche zielgerichtete Angebote für eine feste Kindergruppe, um den Kindern auch die Erfahrung von verbindlicher und fokussierter Beschäftigung mit einem Thema zu ermöglichen. Die Beteiligung der Kinder an der Weiterentwicklung der Betreuung ist ein wichtiges Element in der pädagogischen Arbeit. Deshalb gibt es wöchentliche Kinderkonferenzen, bei denen die Kinder die Möglichkeit haben, ihre Wünsche und Bedürfnisse zu äußern.

DSC 0041  DSC 0043  DSC 0038